Veranstalter

In Kooperation mit


Rückblick in Bildern: Tag der Schöpfung 2011

Impressionen von Jens Heller

 

 

„Ei, was hammse geguckt !“

Gottesdienst zum Schöpfungstag 2011

Von Jens Heller

 

Der Arbeitskreis Christlicher Kirchen (ACK) hat den ersten Freitag im September als Tag der Schöpfung ausgerufen. Bei bestem Wetter kamen am Freitag etwa 250 Menschen aller Generationen zusammen, um einen ökumenischen Gottesdienst in Gelnhausen – Meerholz zu feiern. „Ei gucke mol do !“ war das Motto des Gottesdienstes, zu dem auch Bischof Martin Hein (EKKW) und Weihbischof Karlheinz Diez (Bistum Fulda) ihren Beitrag leisteten. Weihbischof Diez machte klar, dass Jesu Aufruf, sich nicht zu sorgen, eben kein Aufruf zur Sorglosigkeit sei, sondern ein Ruf zum Vertrauen auf die Fürsorge Gottes. Bischof Martin Hein rief dazu auf, sich die Schätze der Schöpfung ganz genau anzuschauen, angefangen bei den Lilien, deren Schönheit schon in der Bibel gepriesen wird. Viel zu sehr habe der Mensch die Schöpfung der Nutzbarkeit unterworfen. Um wieder genau hinzusehen, brauche es einen entschleunigten, einen neugierigen und aufmerksamen Blick. Ein Fotowettbewerb im Vorfeld dieses Schöpfungstages lud dazu ein, genau diesen Blick zu üben. Die beeindruckenden Ergebnisse wurden im Gottesdienst gezeigt und in einem Kalender verewigt. Für schwungvolle musikalische Abwechslung sorgten einerseits die Kirchenband „Esprit“ aus Fulda, andererseits die Kinderchöre der Isenburgschule Hailer und der Ev. Kirchengemeinde Meerholz-Hailer, die sich eigens für diesen Anlass zusammentaten. Weitblick bewiesen die Organisatoren auch dadurch, dass der Gottesdienst im Rahmen der Eröffnung der Umweltmesse „Ökotrends“ stattfand, die sich dem ökologischen Haus- und Landbau sowie der Gesundheit widmet. Das galt auch für die Biocurrywurst nach dem Gottesdienst. Gedacht ist der Tag der Schöpfung übrigens als Auftakt zu einem ganzen Monat der Schöpfungszeit. Eine Schöpfungswanderung in Bad Arolsen am 10. September, das Pfarrfest in Bauerbach am 4. September und der Kinderbibeltag am 10. September ebenfalls in Bauerbach zum Thema: „So schön ist Gottes Welt“ nehmen den Impuls des Schöpfungstages auf. Pfarrer Stefan Weiß, Mitarbeiter der Ökumenischen Werkstatt Main-Kinzig und Mitinitiator der Veranstaltung, wird am 18. September in Hanau den Gottesdienst in der Johanneskirche der Schöpfungszeit widmen. Bis zum Erntedankfest soll die Schöpfungszeit andauern und den Blick auf die Schätze der Schöpfung lenken. Nähere Informationen finden Sie unter www.schoepfungstag-hessen.de Der Auftakt war jedenfalls eine frohe Ermunterung. Und nun heisst es: „Ei, gucke mol do !“